deutsch | english ]

Das Ende der weißen Weltherrschaft: Ohnmacht und Anmaßung (Teil 2)

17. November 2010, 23.45 Uhr, ZDF

Ein Chronistenbericht von Peter Scholl-Latour

Im zweiten Teil seiner Dokumentation untersucht Peter Scholl-Latour die aktuelle Situation in den zentral-asiatischen Republiken Kasachstan und Kirgistan und reist vom Iran bis nach Irak und Afghanistan. In Zentralasien zeigt er die Bedrängnis auf, der die russische Präsenz heute ausgesetzt ist. Wird der islamische Fundamentalismus auf die GUS-Staaten übergreifen? Im Mittleren Osten und Zentralasien ist dagegen auch die amerikanische Weltherrschaft in schwerste Bedrängnis geraten. Der Iran ist aber der Staat, der den größten Nutzen aus dem gescheiterten Irak-Abenteuer des Jahres 2003 gezogen hat. In Afghanistan – einem Land, in dem schon Großbritannien im 19. Jahrhundert scheiterte – dokumentiert Peter Scholl Latour die Schwierigkeiten eines Rückzuges der NATO.