deutsch | english ]

Das Ende der weißen Weltherrschaft: Nostalgie und Höhenflug (Teil 1)

16. November 2010, 23.00 Uhr, ZDF

Ein Chronistenbericht von Peter Scholl-Latour

Vor 500 Jahren legten portugiesische und spanische Entdecker den Grundstein für eine weiße Weltherrschaft, die um 1900 ihren Höhepunkt erreichte. Diese Dominanz scheint sich jedoch einem Ende zu neigen: Peter Scholl Latour machte sich auf die Reise, um den neuen Wandel im globalen Kräftemessen zu dokumentieren.

Im ersten Teil seiner Dokumentation spannt Peter Scholl-Latour den Bogen von Brasilien über Bolivien bis nach China. Im Jahr 2010 gehen wir einer kosmopolitischen Mischgesellschaft entgegen, die in Brasilien, einst portugiesische Kolonie, bereits eine erstaunliche Dynamik entwickelt hat. In Bolivien, von den spanischen Conquistadoren erobert und ausgebeutet, setzen sich heute die prä kolumbianischen Indio-Kulturen durch. China wiederum, das nach den Boxeraufständen von 1900 vor der Aufteilung seines immensen Reiches durch europäische Mächte stand, entwickelt sich zum gigantischen Rivalen der USA.