deutsch | english ]

Paläste der Macht – Der Buckingham Palast

19. Oktober 2004, 20.15 Uhr, ZDF

Eine Dokumentation von Gero von Boehm

Der Buckingham-Palast im Herzen Londons besitzt die vielleicht berühmteste Fassade der Welt. Dahinter spielen sich die Höhenflüge und Dramen der bedeutendsten Monarchie Europas ab. Der Palast ist, obwohl er eine der wichtigsten Kunstsammlungen der Welt enthält, kein Museum. Er ist noch immer unumstrittener Mittelpunkt des British Empire und Residenz der amtierenden Königin und ihrer Familie. Allein durch seine enorme Größe demonstriert der Buckingham-Palast eindrucksvoll, dass es sich bei den Windsors um die älteste konstitutionelle Monarchie der Welt handelt – und immer noch um die mächtigste. Weltumspannend sollte diese Macht einst sein und die vielen goldenen Armadas und Symbole aus dem Commonwealth zeugen heute noch von diesem Anspruch. Davon abgesehen gehören die Royals zu den reichsten Familien der Welt. Immer wieder haben sie aus ihrem Privatvermögen erkleckliche Summen in Renovierungen und Anbauten gesteckt. Der märchenhaft ausgestattete Palast ist streng nach Gesichtspunkten der Macht geordnet : Die ungezählten Guard Rooms, Drawing Rooms, State Rooms und verschwenderisch dekorierten Ball Rooms sind jeweils für bestimmte Anlässe vorgesehen und die Gäste werden den Räumen zugeordnet und eingeteilt : In Mächtige und weniger Mächtige.

Gero von Boehm, der Zutritt zum Palast und zu Ereignissen mit den Royals hatte, erzählt die bewegte Geschichte des Palastes, seiner Bewohner und der Schicksale, die sich dort abgespielt haben – mit atemberaubenden Bildern und Protagonisten, die Buckingham Palace von innen kennen. Sie erinnern sich an freudige Ereignisse und an Dramen, hinter den vergoldeten Toren. So bekommen Macht, Glanz und Glorie plötzlich ein menschliches, manchmal allzu menschliches Gesicht.